Hallo Darling

Ich möchte dir heute ein kleines Hochzeitsupdate der kalorienreichen Art geben. Die Bikinisaison ist ja noch etwas weiter weg;).

Bei der Organisation des Hochzeitsfestes haben wir nach der Wahl der Location als aller erstes unseren Tortenmeister gesucht. Nicht der übliche Ablauf, ich weiss, aber es hat halt bei uns gepasst. Bei der Suche haben wir viele Fragen gestellt und waren echt erstaunt über die unterschiedlichen Qualitäten der Beratung. Damit du dich auf den Dschungel der Konditoren-Suche etwas besser vorbereiten kannst hier meine Tipps wie du vorgehen kannst:

Schritt 1: Wie viele Gäste habt Ihr?

Das ist überhaupt Schritt 0.5 bei der Hochzeitsorganisation und das Allererste was du tun solltest, nach dem du glücklich und happy deinen Verlobungsring angenommen und den wichtigsten Personen von deiner bevorstehenden Hochzeit erzählt hast. Und nachdem du zum tausendsten Mal deinen beringten Finger bestaunt hast und das hübsche Glitzern im Sonnenschein… hui… ok ich lass mich sehr gerne von dem Glitzern ablenken. Vor allem wenn die Sonne so schön rein scheint.

8399540259724002436.JPG

Schritt 2: In welchem Stil soll eure Hochzeit sein?

Dieser Schritt ist oft abhängig davon, wie denn die Location eurer Wahl aussieht. Eine rustikale Vintage Hochzeit passt ja schliesslich auch besser in eine Garten- oder Scheunen Location, als in ein Zunftshaus oder einen feudalen Festsaal. Wir haben uns schon früh für ein ungefähres Dekokonzept entschieden und zum Glück auch die passende Location dafür gefunden. Wir hätten aber auch ein Ausweichkonzept gehabt, wenn wir dann doch eher auf die klassischen Festsääle hätten zurückgreifen müssen. Die Torte sollte die Krönung des Ganzen sein und musste somit im selben Stile sein, wie die Deko.

Unser Dekokonzept: Rustikal aber trotzdem mit einer feinen Eleganz., viel Holz, Schleierkraut, Gold und Beige Töne.

Wenn du nicht eine geeeenaue Vorstellung davon hast, wie die Torte aussehen sollte, dann nenne den Konditoren lieber den Dekostil und lass ihrer Kreativität freien Lauf. Kreative Menschen kommen zu besseren Lösungen, wenn man ihnen auch etwas Freiraum lässt. Und wer weiss, evtl. überrascht es dich ja und du findest seine Idee sogar besser? Wenn du eine genaue Vorstellung hast, von der du auf keinen Fall abweichen willst, dann schick die aber ruhig mit. Aber Achtung, Finger weg von den Wahnsinns Pinterest-Torten mit aufwändigsten Dekoelementen. Viele dieser Torten sind Tournier-Torten oder Show Stücke wie ich von unserem Konditor gelernt habe. Mit anderen Worten, die sind gar nicht essbar. Die Deko wird über mehrere Wochen hinweg gemacht und die Torte währe bis dann längst verdorben oder steinhart. Für eine frische Torte ist vieles gar nicht machbar. Pinterest und Co. geben dir ein paar Ideen, wie die Torte aussehen könnte, aber versteif dich nicht drauf, dass sie geeeenaauu so wird.

Schritt 3: Such dir verschiedene Konditoren raus!

Hier lohnt es sich, von privaten bis zu den klassischen Konditoren, einfach mal ein paar Adressen aus dem Netz zu saugen. Schreib die an, welche dir von den Fotos bisher gemachter Torten am meisten zusagen. Da lohnt es sich etwas breiter zu streuen, um auch eine Vorstellung der Preise zu bekommen. Vergiss nicht, bei einer HOCHZEITStorte kommt gleich immer noch eine 0 mehr an den Preis;). Nein Quatsch, die Torten sind oft sehr aufwändig und kosten ab ca. 1300.-CHF aufwärts wenn du eine Torte für z.B. 100 Personen willst. Und das ist noch eine der günstigeren oder um es mit den Worten eines teureren Konditors zu sagen: „dafür bekommst du weissen Fondant oben drauf wenn du Glück hast“ … Das ist natürlich auch immer abhängig davon, wieviel Deko du haben willst! Ein Nacked-Cake mit Früchten oder (echten) Blumen ist wesentlich günstiger als eine mit aufwändigem Fondantdeko mit tausend Zucker-Blumen, Schmetterlingen und einem personalisierten Topper der euch zwei als Superhelden darstellt oder so.

Wir versuchten, wie immer eine Auswahl von 2-3 Dienstleistern zu treffen und unsere knappe Zeit während der doch etwas stressigen Hochzeitsvorbereitungen, nicht mit unnötigen Fahrten zu vergeuden. Wir haben drei Konditoren ausgewählt und sind mit ihnen ins Gespräch gegangen. Womit wir zu Schritt 4 kommen:

Schritt 4: Sprich persönlich mit dem Konditor!

Ich mag es, einfach mal mit einem lockeren Gespräch anzufangen und mir mal anzuhören was er/sie so zu meinen Ideen zu sagen haben. Rückblickend haben wir uns immer für die Dienstleister entschieden, die die nötige Flexibilität gezeigt haben mit eigenen kreativen Inputs auf unsere Wünsche einzugehen. Nicht alles was wir uns gewünscht haben, geht so einfach aber ein guter Konditor findet eine Möglichkeit und hat Vorschläge wie man es anders machen könnte, so dass es doch wieder passt.

Wie du ja bereits weisst, fiel unsere Wahl auf Marcel Paa. Mein absoluter Held, was Kuchen und Torten anbelangt und er hat dazu auch noch einen hammermässigen Vlog/Blog! Dazu aber später mehr. Im Gegensatz zu den anderen Konditoren hat er nicht einfach gesagt „das geht nicht“ wenn unsere Wünsche vom Standard abwichen. Sondern er hat für jede Herausforderung eine Lösung vorgeschlagen und mehr möglich gemacht, als alle anderen. Was auch der Grund war, warum wir ihn ausgewählt haben.

Ich geb dir ein Beispiel:

Ich: „Man hat uns gesagt, dass es nicht geht in den verschiedenen Schichten andere Cremfüllungen zu haben, das wird auch zu aufwändig aka teuer. Ausserdem wurde uns abgeraten Pistazienfüllung zu nehmen, das polarisiere zu sehr.“

Marcel: „Warum sollte das nicht gehen? Wir nehmen einfach die gleiche Basis und ändern die Geschmacksrichtung. Ihr könnt Pistazienfüllung in zwei Schichten nehmen und in den zwei anderen eine andere Füllung. Das ist kein Problem. Ihr solltet bekommen was ihr möchtet.“

*engelsgesanghalllleluja* 

Ich: „Irgendwie kann ich mich nicht entscheiden ob ich die Schiferoptik mehr mag oder die Baumrindenoptik!“

Andere Konditoren: *Schweigendeswartenaufmeineentscheidung*

Marcel: „Dann wechsle doch einfach ab? Eine Schicht in Schiferoptik, eine in Holzoptik“ das wird toll aussehen. Schau ich mach dir ne Skizze“

In diesem Moment hät ich ihn echt umarmen können. Die Lösung war gefunden und einmal mehr durfte ich alles haben was ich wollte. That’s how life should be! 

Für alle die nicht gerade im Heiratsorganisationsstress sind: Glaubt mir, wenn ihr einfach nur immer hört zu teuer, zu Aufwändig, zu what ever, kannst du nicht haben, wird schwierig, freust du dich über jede simple Lösung.

Extratipp 1: Auch die inneren Werte zählen!

Wie oben beschrieben, haben wir uns auch Gedanken um die Füllung gemacht. Während die Optik das schöne Foto bietet, ist die Füllung und der Bisquit entscheidend dafür, ob es einfach nur ein schönes Kunstwerk ist oder doch auch ein Gaumengenuss. Also lass dich da nicht einfach abspeisen.

Unser Torteninnenleben:

Schieferoptik-Schichten: Helles Bisquit, als Kontrast zum dunklen Fondant (Schieferoptik mit unserem Hochzeitslogo beschriftet), gefüllt mit weissem Schokoladenmousse und Pistaziencreme;

Birkenholzoptik-Schicht: Dunkles Bisquit zum hellen Fondantteil (Birkenholzoptik, passend zur Tischdeko), gefüllt mit weissem Schokoladenmousse und Himbeerquark-Creme.

Der Geschmakstest: Marcel hat uns eigens zwei kleine Minikuchen gemacht damit wir die Kombis probieren konnten und sie waren, sowohl in der Probe wie im Kuchen ,ein absolutes Gedicht!

img_8412

 

Extra(spar)tipp 2: Warum man „echte“ Deko, der aus Zucker vorziehen kann.

Dieser Tipp von Marcel fand ich besonders cool. Nach der Besprechung wie genau unsere Torte sein sollte, hat er uns gefragt ob wir etwas gegen echte Blumen hätten. Ich war erstaunt über die Frage, denn der Hintergrund ist wirklich ein echter Spartipp! Eine Seltenheit, wenn es um Hochzeitsdienstleistungen geht und ein Zusatzpunkt für Marcel, da er wirklich auf uns eingeht. Zuckerblüten sind extrem aufwändig und daher auch teuer. Sie werden aber so gut wie nie gegessen sondern meistens weggeworfen. Warum daher nicht auf echte Blüten wechseln wie man sie auch in der Deko verwendet?? Das ist nicht nur günstiger, sondern auch optisch oft schöner! Also ran an die Blumen! Wie du im Bild oben siehst, hatten wir Schleierkraut und Nelken. sehen sie nicht umwerfend aus??

Marcel hat uns ausserdem noch ein echt cooles Geschenk gemacht. Wer kann schon von sich behaupten, dass er ein Making-off Video seiner eigenen Hochzeitstorte hat!!? Naja: Wir:)

Hier möchte ich gerne Marcel Paa den Schwingbesen übergeben denn er hat die Kreation der Torte auf seinem Blog gepostet. Auf seinem Video Blog zeigt er diverse Rezepte und Tipps. Unter anderem auch unsere Hochzeitstorte *omg*! Schaut mal bei ihm rein! Er gibt fantastische Tipps, Kurse und jede Menge Ideen für solche Backkunstwerke auf seiner Webseite.

 

An dieser Stelle nochmals ein riesen Dankeschön an Marcel Paa. Die Torte war einfach fantastisch und der krönende Abschluss unseres Hochzeitsessens.

 

So das wars von mir für heute. Alles Liebe ihr Lieben!

xoxo

Fotos: 

Hochzeitsfotografie Ronge – Sabine Ronge – Himmelreichstr. 8 – 79379 Müllheim

Kuchen: 

Creabeck AG – Luzernerstrasse 101 – 6333Hünenberg-See

www.creabeck.chwww.marcelpaa.com