Wie versprochen hier mein Teil zwei aus dem Clouds. Ich möchte euch den Cocktailzauberer aus dieser Bar vorstellen. Der Thailänder Taweechai, geboren und aufgewachsen in der Schweiz, hat Cocktailmixen praktisch im Blut. In der früheren Bar seines Vaters, dem El Colonial, hat er seine Tricks schon sehr früh erlernt – und das sieht man! Beim Cocktailmixen macht es einfach Spass ihm zuzusehen.

Unbenannt3

Mit seinen Fingerfertigkeiten, denen ich nach dem zweiten Drink kaum mehr folgen konnte, giesst, tropft, presst und streut er unzählige Zutaten in jeden Mix. Ich spreche nicht von Rumgewirbel mit Flaschen und Gläsern wie man es im TV sieht, sondern von echter Cocktailkunst. Dass Taweechai an der Schweizer Cocktailmeisterschaft dabei ist, unter den letzten 12 um den Titel und somit um das Ticket für die Weltmeisterschaft kämpft, verwundert mich echt nicht. Wenn er hinter der Bar steht, heisst es für mich: Adieu schnöde, langweilige Drinks, die man auf jeder Cocktailkarte auf der Welt findet, halllloooo flüssige Köstlichkeiten. Neben den zweien, von denen ich Euch schon erzählt habe, gab es noch einen besonderen Drink, den er für uns an unserem Abend im Clouds gemixt hat. Er erklärt, was da alles drin ist und wirbelt unzählige Geschmacksnuancen in diesen Drink. Eh ja…Tawee! Du hattest mich bereits bei der gläsernen Totenkopfflasche und dem Trick mit dem Rauch! Der Name dieses Drinks lässt mein Kosmetikherz auch noch höher schlagen: Smokey Eyes Der Drink? Stark aber köstlich! Der Rauchgeschmack, den ich eigentlich nur vom Whisky meines Bruders kenne, ist nicht halb so beissend, sondern entfaltet sich im Mund zu einem Geschmackserlebnis der besonderen Art. Dass darin Schokoladenlikör enthalten ist, macht es nur noch besser.

Unbenannt11.PNGDen letzten Drink: Etwas „Leichtes“ zum Abschluss, gibt es nicht auf der Karte: Rose Fizz. Aber: Ladies – das ist was für Euch. Fragt ihn dringend danach! Die beiden frischen Himbeeren darauf runden die ganze Geschichte ab.

Unbenannt54.PNG

Mein Urteil: Meistens glänzen Bar’s ja maximal durch die coole Location oder gute Musik. Aber hier gilt, selbst wenn ich das nächste Mal eine ganze Stunde anstehen müsste: Es lohnt sich schon alleine wegen der Cocktails hin zu gehen! Für mich bist du jetzt schon Worldclass Taweechai.

Wollt ihr es auch mal versuchen? Hier das Rezept für seinen ganz persönlichen Favoriten!

Old Fashioned mit Rum

Rezept :
1 Zuckerwürfel mit ein bischen soda auf lösen. 5cl Zacapa 23 Jahre 1 Barlöffel Mozart Schokoladen Likör 2 Dash Chocolate Bitter Alles in einen Tumbler mit Eis verrühren Und mit einer Orangen Zeste Garnieren

Rum und Ehre