Sucht ihr nach einem Essensgenuss ohne schlechtes Gewissen? Dann solltet ihr die Restaurants der Sinnvoll Gastro kennenlernen! Eines davon stelle ich euch jetzt vor: Das FeRUS befindet sich in einer Wohnstrasse in Emmenbrücke. Als man schon den Gedanken hat „ui ich bin glaub ich schon längstens falsch gefahren“, taucht das auberginefarbene Gebäude auf, das eine Mischung aus modernem Restaurant und Schlösschen ist. Optisch überzeugt die Location sowohl auf der Terrasse draussen wie im Innenraum. Angelehnt an die Eisengiesserei die es früher in Emmen gab, ist das Interieur in dunklen Farben, viel Holz und – wie könnte es anders sein – viel Eisen gehalten. Alte Archivfotos als Tapete in einem kleinen Separee sind die Zeitzeugen die noch heute viele Besucher des Restaurants an ihre Grossväter erinnern oder gar an ihre Jugend selbst. I love history! Was aber wirklich überzeugt ist das Konzept: Sinnvoll Gastro! Das junge Team hat hier den Spagat von Tradition und Trend geschafft. Neben tollen Fleischprodukten und verschiedene simple Gaumengenüsse ohne viel Gedöns, dafür von höchster Qualität, schaut man auf Regionalität und bietet auch allen die gerne anders essen tolle Alternativen. Egal ob Flexitarierer – tolles Wort für alle Teilzeit-Vegis die einfach tierische Lebensmittel aus gesundheitlichen Aspekten reduzieren ohne sie immer ganz weg zu lassen – Vegetarier oder gar Veganer hier gibt’s für alle etwas. Für die Veganer gibt es auf der eigenen Blogseite sogar tolle Rezepte!!!
Unbenannt1
Ich find‘s toll und sinnvoll zugleich! Endlich mal ein Team, das sich nicht nur oberflächlich mit den neuen Trends zum Thema Essen beschäftigt sondern sich stetig diesbezüglich weiterbildet. Der letzte Kurs den sie mit dem Küchenteam gemacht haben fand ich besonders gut: Food Waste: Oder anders gesagt, wie kann ich möglichst viel von jedem Produkt verwenden anstatt die Reste einfach wegzuschmeissen? Was alles in unserem Müll landet ist nämlich echt zum Heulen! Bsp. Als Beilage zum fantastischen Tenderloin (ein tolles Rindsfilet-Steak, sorry an alle Vegetarier…) gibt es Broccoli. Anstatt den Stiel wegzuschmeissen, wird der für eine Suppe verwendet. Toll nicht?  Weitere Highlights gefälligst? Was haltet ihr davon: Elephant-Gin! Bestellt ihr einen Drink mit diesem Gin unterstützt mit 15% des Verkaufserlöses zwei Stiftungen in Afrika, die Lebensräume von Elefanten erhalten. Fragt Günter – der Barkeeper vom FeRUS  – unbedingt nach einem coolen Drink mit diesem Gin.

Was wir probiert haben?

Tendrilion mit frischem Marktgemüse und Ofenkartoffeln & Stroganof mit frischem Marktgemüse – Nix Tiefkühlgemüse!

Unbenannt2

Kokos-Panna-Cotta mit Kokosmilch gemacht

Und mein Liebling: Der Rosenkranz: Honig-Apfelsorbet mit Günters Chilischnaps HALLELUJA! Sag ich da…

Unbenannt3

ferus-ein-eisenstarker-restauranttipp_35088_55217