Gähn… heute komme ich nicht so recht in die Gänge. Irgendwie ist mir gerade nach so einem Morgen, wie ich ihn vor kurzem im Tessin erlebt habe: Aufstehen wenn die Sonne mir ins Gesicht lacht (und das mindestens schon zwei drei Stunden), gemütlich in Richtung See schlendern und mich draussen in ein schnuckeliges Restaurant setzen um zu Brunchen. Der Wind weht durch die raschelnden Blätter über mir, die Sonne scheint warm aber nicht mehr brennend Heiss auf meine Haut und es ist einfach extrem friedlich. Chillout Musik plätschert im Hintergrund und ich geniesse das Schweigen um den Geräuschen der Natur zu lauschen.. Hach…
Dieses wunderbare Erlebnis, wäre mir fast durch die Lappen! Denn im Tessin kennt man zum Frühstück genau folgende drei Dinge: Cappuccino, Orangensaft, Brioche (Gipfeli mit Füllung.. mmmm…). Einen klassischen Brunch zu finden, ist hier gar nicht so einfach! Am Abend vor unserem Brunch Ausflug sind wir, mehr per Zufall als beabsichtigt, auf ein neues Restaurant direkt am See gestossen: Antica Osteria del Porto. Antik ist daran zwar nichts, denn das Restaurant hatte da gerade mal einen Monat geöffnet. Aber die Ausstattung ist dafür umso spezieller: Jedes einzelne Möbelstück wurde liebevoll plaziert und es sieht ein ganz klein Wenig nach einem Foto aus einem Magazin aus „Schöner Wohnen im Vintage Style“ und besticht durch interessant umfunktionierte alte Möbelstücke und Küchengegenständen. I absolutely adore it!!!

 

Der Kellner, ein wunderbar sympathischer Geselle mit einer klassisch schwarzen Fliege und Sneekers, passt ebenfalls irgendwie optimal ins Umfeld und versucht uns jeden Wunsch zu erfüllen. Da wir mit einer meiner liebsten Freundinnen unterwegs waren, die leider keine Weizenprodukte verträgt, ist Frühstück im Süden etwas schwieriger. Also haben wir am Samstag um 23:00Uhr den armen Kellner überrumpelt mit der Bitte um etwas, was er gar nicht auf der Karte hat und nachts um Elf auch nicht die nötigen Produkte einkaufen konnte: Einen Glutenfreien Mini-Brunch. Also wenn man ganz lieb fragt, bekommt man echt viel auf dieser Welt! Nach ein paar Fragen sind wir dann soweit gewesen, dass wir ein Gluten freies Brot und was auch immer ihr Herz begehrt mitnehmen dürfen, solange die anderen vier normal konsumieren. Mega lieb nicht? Schlussendlich hätten wir nicht mal das Brot benötigt… denn am nächsten Morgen haben wir den Kellner zwischen uns und der Vorratskammer hin und her geschickt und nach kurzer Zeit war unser Tisch voll mit wunderbar luftigem Rührei – Gluten frei – einer Macedonia (aka Fruchtsalat), Cappuccinos, frischgepresstem Orangensaft und für die Gluten Freunde die obligaten Croissants. Plötzlich ist der Besitzer auch noch mit einer Schachtel Konfitüre, Nutella und portionierter Butter aufgetaucht. Wir wissen nicht, ob das extra für uns war oder nicht, aber wir haben uns gefreut:). Was für ein wundervoller Tisch! Eigentlich hätten wir unsere Initialen in den Tisch einkratzen müssen, denn wir waren die ersten, die einen Brunch bestellt hatten in dem Restaurant! Und das schönste: Wir haben einige andere Gäste inspiriert es uns gleich zu machen: We are trendsetter!! Da die Gerichte alle nicht auf der Karte waren, haben wir einen Handgelenk-mal-Phi Preis bekommen, den wir gerne bezahlt haben, denn der Brunch war zwar nicht so reichhaltig wie sonst üblich, aber sie hatten auch gar keine Zeit alles für einen Brunch einzukaufen sondern haben aus allem was da war versucht uns ein wunderbares Essen auf zu tischen.


Den Rest der Karte haben wir nicht probieren können, da wir nicht lange nach dem Frühstück wieder abgereist sind. Aber dem was wir probiert haben geben wir 5 von 5 Sterne schon alleine deshalb, weil sie sich für uns so bemüht haben. Die Karte sah aber sehr ansprechend aus, findet ihr nicht?

Nach diesem wunderbaren Frühstück kann man übrigens gleich neben dem Restaurant im Park spazieren gehen.

 

Adresse

L’Antica Osteria del Porto

Via Foce 9

6900 Lugano

www.anticaosteriadelporto.ch