Okkkkeyy… ich hab‘ Fernweh! Halllooooo Reiselust. Nach meinem letzten Beitrag zu Bodyshop hab‘ ich Reisefieber. Ich armer Tropf. *kollektivesmittleidbitte*

Da mein Lieblingsduft von Bodyshop ja auch von einer Blume in den Schweizer Alpen inspiriert wurde, lasse ich mich mal davon inspirieren und mache mich auf in die Schweizer Berge 🙂

Kurztrips, die nur ein oder zwei Tage dauern, sind für mich Mini-Urlaub, wenn es gerade nicht für mehr reicht. Vor ein paar Wochen hat es uns daher auf den Niesen gelockt. Niesen? Gesundheit?! Höhenluft soll ja durchaus auch gesund sein und körperliche Betätigung ebenfalls und mit einer Erkältung hat der Berg auch nichts zu tun. Dafür mit wunderbarer Aussicht und einer geradezu nostalgischen Standseilbahn. Also haben wir uns einen extra gruslig grauen Tag ausgesucht und sind ganz nach dem Song losgezogen:

Heeeeeyyy ab in die Berge (Eigenmächtige Abänderung der Autorin, damit der Text besser passt), der Sonne hinterher, eh oh was geht! Der Sonne hinterher, eh oh was geht!

Die Niesen-Bahn ist eine erstaunlich steile Seilbahn, die dich in gemütlichem Tempo auf einer Strecke von über drei Kilometern auf gute 2500 Meter über Meer hoch zieht. Wir haben uns für die vermeintlich gemütlichere Variante entschieden: Hoch fahren, runter laufen. Schon mal vorweg: So gemütlich ist es nicht, denn es geht ganz schön in die Knie. Aber es lohnt sich trotzdem 🙂

Unser Tag war zwar etwas sehr grau – danke blöder Hochnebel –  aber das Schöne an solchen Bergen ist, dass immer mal wieder die Sonne durch bricht. Und dann wird man mit einer wunderschönen Aussicht belohnt.

Eingestiegen wird in Mülenen. Fahrpreis: Mülenen-Niesen Kulm (da wollen wir hin, denn da oben ist ein tolles Restaurant und der schöne Aussichtspunkt)

Hin- und Rückfahrt: 57.-CHF

Wer ganz sportlich einen Weg geht: 37.-CHF

Wir sind in der Mittelstation Schwandegg wieder eingestiegen… War auch so anstrengend genug;) Aber genug erzählt. Hier die Foto-Lovestory unserer Niesen-Tour!

Und am Ende entspringt ein Fluss… oder am Anfang sieht man einen Fluss?

img_5572

img_5589

 

Die Niesenbahn in Ferrari Rot:) nur nicht ganz so schnell…

img_5594

Ganz oben angekommen empfängt uns für ein paar Minuten die Sonne! Eh nein, zuerst der Nebel… Ich konnte nicht widerstehen und musste rufen: „Hallloooo?? Ist da jemand?!?“

img_5596Es hat übrigens niemand geantwortet.

Ahhh… die Sonne ist doch da:). Das folgende Bild wurde keine 10 Minuten später aufgenommen!

img_5597

Ein recht kurzer Weg führt direkt zum Restaurant und dem Aussichtspunkt. Für ganz gemütliche reicht auch das total aus. Denn die Aussicht ist wirklich atemberaubend.

Wir waren jedoch sportlich eingestellt und haben uns auf den Weg nach unten gemacht.

img_5616

Jup.. ich hab auch gedacht: OMG are f*** you kidding me??

Aber es war im Fall halb so wild!!

img_5624

 

Es lohnt sich übrigens auf solchen Touren die super coolen farbigen Joggingschuhe zu Hause zu lassen und sich solch sexy Treter anzuschnallen:

img_5649

Deine Füsse werden es dir danken. V. a. wenn du, wie wir, kurz vom Weg abkommst und über eine extreme steile Kuhweide wieder runterkrackseln musst! Das war schon etwas sehr: „Huch!… jetzt bloss nicht ausrutschen oder du findest dich unten am Berg wieder und schleifst den Hügel mit deinem Hintern ab!“

img_5627

Den Weg haben wir dann doch wieder gefunden und konnten ein paar tolle Bilder machen.

img_5650

Oh ein Blümchen… aka „eine gute Ausrede um eine Pause zu machen“

img_5620

Schön wars:)

 Unser Fazit:

Es gibt in der Schweiz einiges, das sich lohnt zu unternehmen. Manchmal ist das Schöne wirklich ganz nah und in der richtigen Begleitung, kann ein solcher Ausflug extrem erholsam sein. Die rund 30Minütige Fahrt auf den Gipfel, mit der über 100 Jahre alten Bahn ist schon ein Erlebnis für sich. Das Restaurant oben soll ebenfalls einen Besuch Wert sein, habe ich mir sagen lassen. Und stell dir mal vor, was dein Date für Augen machen würde, wenn das Restaurant deiner Wahl auf gut 2300Meter oben liegt! Wir fanden es toll und kommen gerne wieder. Versuch es doch auch und schickt mir Fotos! Und falls dir aus dem Nebel doch jemand antwortet, grüsse ihn von mir:)!

Für Wanderungen sind einige der Wanderwege im Moment leider geschlossen. Aber der Ausblick über die schneebehangenen Berge ist wirklich toll. Ausserdem hast du so eine Ausrede einfach zum Restaurant zu gehen und wieder runter zu fahren.

Adresse

Niesenbahn AG
Geschäftsleitung / Standseilbahn / Berghaus / Marketing / Verkauf
Talstation Mülenen
Heustrichstrasse 12
CH-3711 Mülenen
Tel ++41 (0)33 676 77 11
Fax ++41 (0)33 676 77 12
E-Mail info@niesen.ch

Link: www.niesen.ch

 

xoxo