Phu – kurze Kochpause! Heute gibt es was für alle, die gerade gar keine Lust mehr haben stundenlang in der Küche zu stehen:). Irgendwie habe ich aber auch gerade so gar keine Lust ins Restaurant zu gehen. Wie wäre es mit einem Neujahrsbrunch? Mit frisch gepresstem Orangensaft, einem herrlich duftenden Zopf und ganz viel mehr zum schnausen… aber ich hab‘ wirklich so gar keine Lust was selbst zu machen. Heul! Sind wir mal ehrlich, alles frisch zuzubereiten kostet mich mehr Zeit, als wenn ich normal Frühstück und Mittagessen kochen würde… Ja ich bin gerade in einer etwas faulen Stimmung. Wer mich kennt, weiss, ich koche gerne und scheue auch keine Aufwände. Das glauben Sie nicht?? Ok – ich geb‘ dir ein Beispiel meines Frühstücks: 2 frische Eier vom Bauernhof gleich in der Nähe verquirlt, ein Teelöffel Blütenhonig aus dem Tessin, ein Teelöffel Zitronensaft, alles in einem in einer Bratpfanne mit einem Teelöffel Kokosöl vermischt zu Rührei anbraten. Mit entkernten Trauben und ein wenig Zimt anrichten. Und das alles bevor ich zur Arbeit fahre. 🙂 Das genaue Rezept dazu gibt es hier.

Aber ich weiche vom Thema ab, denn selbst ein Rührei ist mir gerade zu aufwändig. Jetzt wäre ich gerne reich, dann könnt ich mir einen Butler leisten! Dann würde mir James alles schön anrichten, während ich genüsslich an einem Glas Champagner nuckle. Dann müsste ich mich nur noch mit meinen Liebsten an den Tisch setzen und losschlemmen. Moooooment…das gibts ja auch einfacher 🙂 Vor einiger Zeit habe ich den Brunchbutler (www.brunchbutler.ch) entdeckt. Mein ganz persönliches Highlight für zu Hause oder für den Besuch bei den supercoolen Grosseltern meines Freundes. (Letzteres war unsere Wahl für einen Sonntag vor einiger Zeit). Mit zwei, drei Klicks ist meine – man beachte den Namen – James Brunchbox bestellt! Morgens um 9:05 klingelt es an der Tür und draussen steht ein freundlicher Herr und bringt zwei grosse Pakete mit. Ich liebe Pakete, das ist immer wie zum Geburtstag oder zu Weihnachten :).

james-mein-neuer-brunchbutler_60728_826605683aa1f33df6

Schnell geöffnet, finden wir ein herrliches Sammelsurium an allem, was das Brunchherz begehrt. Und das erst noch von einem Bäcker in der Nähe!! Wir wurden von der Maier Bäckerei aus Kleindöttigen verwöhnt: www.beckmaier.ch. Frisch gepresster Orangensaft, Nespressokapseln für den Koffeinschub, Zopf und frische Vollkornbrötli, Konfitüre und selbst die Butter ist dabei! Nebst all dem Süssen gibt es auch dicke Eier, schön angerichtete Lachs-/Käse- und Aufschnittteller, Birchermüesli in süssen kleinen Schälchen und Joghurt. Und dann das, was ganz bestimmt nur für mich ins Packet gelegt wurde: Eine Champagnerflasche in rosafarbener Verpackung, süsse Pralinen und zwei Spitzbuben 🙂

MEINS! Life is so sweet. Cüpplizeit!

Und ich habe gar nichts dafür tun müssen! Nicht mal was auf den Tellern anrichten. Bis auf die Milch hat es alles drin, was man braucht 🙂 Sogar die Zeitung, die man anschliessend mit vollem Bauch und einem weiteren Glas Champagner an der Sonne im Wintergarten durchlesen kann.

 

Hach – einfach perfekt! Und jetzt weiss ich erst noch, dass der Bäcker im Dorf eine gute Alternative zu meinem eigenen Butterzopf verkauft. Totaly happy, thank you James and for next week: The same procedure as every sunday, James! PLEEEASSEEEE