Hallo Cara!

Na, regst du dich auch gerade darüber auf, dass der Samstag einmal mehr etwas verregnet und grau ist? Ich habe am letzten Samstag Mittagessen und Kaffee in der Sonne genossen und anschliessend einen schönen Spaziergang in den Sonnenuntergang gemacht. Hach, wie herrlich… Ich liebe es, wenn endlich wieder die Sonne die Haut wärmt und man abends noch lange spazierengehen kann. Loooove it! Das einzige, was mich davon abhält zum Grummelzwerg zu muttieren, ist das Wissen – ok die Wetteranzeigen unterstützte Hoffnung – dass es am Ostermontag sonnig sein wird.

Mit Sonne ist irgendwie alles ein wenig besser, nicht? Ich gestehe, dass ich in den Wochen vor unserer Hochzeit täglich zwei bis drei Webseiten geprüft habe, um zu wissen, ob wir an unserem grossen Tag denn Sonne haben werden oder nicht! Meinem Mann habe ich erst etwa in der letzten Woche erzählt, dass ich mal nachgeschaut habe. Dass ich das schon mindestens sechs Wochen täglich gemacht habe, weiss er bis heute nicht… jetzt weisst du es Sweetheart. Sorry, I am a maniac! Aber hei, wir hatten echt übles Wetter in den Tagen vor unserer Hochzeit. Das hat so ganz latent an meinen Nerven gezerrt. Am Tag zuvor hat es zwar nur einmal geregnet, dafür ungefähr 15 Stunden davon…. Dies hatte zur Folge, dass wir die Hochzeitszeremonie im Wald knicken mussten und auf die Kirche ausgewichen sind. Das war zwar etwas schade, weil es aussergewöhnlicher gewesen wäre im Wald zu heiraten – wenn die Sonne scheint – aber es war nicht minder schön. Zum Glück hatten wir einen jungen und sehr gechillten Diakon, der uns getraut hat und der auch so flexibel war einfach kurz auf eine Mail zu warten, um zu wissen, ob er am nächsten Tag in die Kirche oder in den Wald kommen soll. 🙂

Die Regenwolken vom Samstag haben aber, so glaube ich, etwas Angst bekommen von meinen bösen Blicken und haben sich am Sonntag dann tatsächlich verzogen. Just in Time für unser Shooting. Find ich nett von euch, liebe Wolken :).

Also sass ich am Morgen, nach ungefähr drei bis vier Stunden unruhigen Schlafes, in mein Auto und holte mein Luxusgeschenk an mich ab: Meinen Stylisten Michael La Delle, der extra früher aus Berlin angereist ist, um meine störrischen Haare zu bändigen und meine Amok laufende Haut so zu bepinseln, dass sie aussah wie frisch aus dem Ei gepellt. DANKEDANKEDANKE love you for that!

Du weisst ja, dass ich niemanden anderen an meine Haare lasse ausser ihm. Da durfte er an meiner Hochzeit auf keinen Fall fehlen!

HZ-SabrinaAntony-841.jpg
Ow… don’t we look lovely? Das ist Michael La Delle: Mein Stylist, Make-up Artist und ein guter Freund der an meiner Hochzeit auch als Gast nicht fehlen durfte!

Wenn du dich gerade mit dem Thema Frisur und Make-up für ein Fest bzw. für deine Hochzeit auseinandersetzt, gibt es jetzt ein paar Tipps:

Tipp 1: Sobald Hochzeit langsam ein Thema wird, überleg dir, ob du längere Haare haben willst oder nicht. Und lass deinen Friseur dir die Haare auch entsprechend schneiden. Meine Haare hat er extra die letzten male so geschnitten, dass sie für die Hochzeit bereit sind für meine Wunschfrisur.

Tipp 2: Wenn du keine ganz genaue Wunschvorstellung hast, überleg dir, was du nicht willst und überlass den Rest der Beratung deines Haar- und Make-up Profis. Was ich nicht wollte waren diese klassischen Hochzeits-Kringellöckchenfrisuren, die halb hochgesteckt sind und ich wollte auch nichts in den Haaren, also kein Krönchen, keine Tiara, keine Steinchen oder Blümchen. Das bin schlichtweg nicht ich. Das sollte übrigens immer das absolut oberste Credo sein bei deiner Hochzeitsvorbereitung. Seid ihr das noch? Passt das zu euch?

Wir haben einiges ausprobiert! Einiges einfach locker gesteckt um eine Vorstellung zu haben, einiges komplett frisiert.

Tipp 3: Was das Make-up anbelangt habe ich meinen Make-up Artisten fast aus der Fassung gebracht. Ich wollte nämlich unbedingt rote Lippen:). Und das, obwohl es erstens so gar nicht Trend ist im Moment – who cares? – und zweitens, weil ich sonst nichts Rotes am Kleid, den Blumen, den Nägeln oder sonst irgendwo in der Deko hatte: Again: Who cares! Der einzige etwas kritische Punkt war, dass ich meinen Mann bei unserer Hochzeit gerne und oft küssen wollte. Also musste ein wirklich Kussechter Lippenstift her. Ausserdem war die Suche nach dem richtigen Farbton gar nicht so einfach. Aber dafür hat man ja einen Experten mit seinen Tricks. Dazu im nächsten Blog mehr ;).

Tipp 4: Nutze die Fachexpertise deines Make-up Experten! Lass dir angeben, welche Produkte und welche Farben du wirklich für dein Gesicht und deinen Hauttyp benötigst und kauf dir diese. Viele Frauen nutzen falsche Farben und falsche Konsistenzen. Das führt dann zu gräulichen oder viel zu hellen Gesichtern oder zu unschönen Make-up Resten.

Mir hat er folgendes empfohlen – und ich hab mir die gleich Privat zugelegt und bin seitdem sehr, sehr happy damit!

img_8529-1

  • Long-Wear Even Finish Foundateion SPF15 Warm Natural für 61.-CHF
    • Mein absolutes Must Have! Die Abdeckung ist gut ohne Maskenhaft zu wirken, zusätzlicher Sonnenschutz hilft gegen frühzeitige, sonnenlichtbedingte Falten und extrem wichtig: DIE FOUNDATION RIECHT NACH LAVENDEL!!!  OMG ich bin verliebt in das Ding, schon alleine deswegen:).
  • Skin Foundation Stick Warm Natural für 61.-
    • Den brauch ich nur, wenn ich etwas wirklich stark abdecken muss oder für ein Make-up für ein Fest. Für einen Teil des Contouring ist er ebenfalls praktisch, dann bräuchte ich aber noch eine sehr dunkle Variante, die ich mir akutell noch nicht geleistet habe.
  • Creamy Concealer Kit Warm Natural mit einem Creme Concealer und einem Pudrigen für 51.-CHF
    • Und das liebe Julia, ist der Grund, warum du glaubst ich habe sowas von keine Augenringe!! Das und der Fakt, dass ich täglich mindestens 2-3Liter trinke.
  • Corrector Dark Bisque für 41-CHF
    • Den brauche ich immer mal wieder gerne, weil ich schlichtweg meine Finger oft nicht unter Kontrole habe und in ein paar – ok vielen  – schwachen Momenten, an meinen Unreinheiten rumdrücke bis es am Schluss so hübsch leicht violette Pigmentstörungen gibt, die mich noch ein paar Wochen an meine Schwäche erinnern. Aber das muss ja nicht jeder sehen.

Die argen Gebrauchsspuren weisen übrigens darauf hin, dass ich gerade versuche den letzten Rest aus der Verpackung raus zu bekommen. Die Kollektion ist etwas teuer, reicht mir aber gut ein halbes Jahr und ich bin immer Glücklich mit!

Tipp 5: Wenn du nicht so recht weisst welche Frisur dir gefallen würde: Google nach Bildern, jedoch nicht nach Hochzeitsbildern! Suche stattdessen nach Hollywood Schönheiten. Deren Frisuren sind oft interessanter und schöner als die klassischen  Hochzeitsfrisurenbilder. Beim Probestecken und Probeschminken haben wir teilweise auch zusammen Bilder auf dem Netz durchforstet und einiges ausprobiert.

Tipp 6: Vor dem grossen Tag solltest du genügend Schlaf bekommen. Ok, nein, das ist kein Tipp, denn sind wir mal ehrlich: Das ist total unrealistisch. Vergiss es, du wirst es wahrscheinlich nicht schaffen. Aber weisst du was? Es ist auch so ok, denn das Adrenalin, welches dir vor lauter Aufregung durch die Blutbahnen sausen wird, macht jeden Schlafmangel wett. Und den Rest überdeckt ein gutes Make-up.

Tipp 6: Was dir jedoch durchaus was bringt: Trinke am Abend vor dem zu Bett gehen einen halben Liter Leitungswasser. Nichts versorgt deine Haut so gut mit Feuchtigkeit wie genügend Wasser zu Trinken. Und du wirst deinem Make-up Artisten die Arbeit wesentlich leichter machen, wenn du das tust. Die Haut ist praller und strahlender und du neigst weniger zu Tränensäcken. Übrigens auch das ein Tipp – ok fast ein Befehl – von Michael La Delle.

Tipp 7: Wenn du im Hochsommer heiratest, informier deinen Make-up Artisten! Dann brauchst du nämlich unbedingt Sonnenschutz für das Gesicht und allem was der Sonne ausgesetzt ist! Also auch die Schultern und das Dekolleté. Wenn du dir einen Sonnenschutz suchst, der nicht Wasserfest ist – du willst ja nicht schwimmen gehen –  hast du übrigens grössere Chancen, dass das Ganze nicht so fettig ist.

Meine Empfehlung:

Für den Körper mit einem schönen Schimmereffekt Zoé Sun Body SPF30 in der Migros für 17:80CHF:

zoe-sun-body-sf30.jpg

Da ich Zoé Sun mal als Produktmanagerin betreut habe bin ich hier nicht ganz unparteiisch. Aber: Hey ich weiss was drin ist und stehe zu meinen Produkten:) I still like it.

Für das Gesicht gibt es auch was von Zoé aber ich mag den Schimmer nicht im Gesicht, daher eher die von Shiseido für 49.90CHF z.B. im Globus

uv-protection-cream-spf50-400x400.jpg

Tipp 8: Das Make-up hört oft nicht beim Gesicht auf! Wenn du z.B. unschöne Pickelchen an Rücken oder Armen oder gar die Sonnenabdrücke eines unbedarft gewählten Bikinioberteils verdecken willst geht bei mir nichts über Sally Hansen Body Make-up. Den kennst du schon von einem älteren, sehr beliebten Bericht von mir: Sally Hansen Braune Beine für die Feier…

So, und nach den vielen Tipps, willst du sicher sehen wie unsere Testversuche ausgesehen haben oder?? Also gut. So sahen unsere ersten Versuche aus beim Probeschminken:

Versuch 1 war mehr ein auf die Fingerklopfen von meinem Stylisten, um mir zu zeigen, dass mein gerade frisch getestetes Make-up ein nicht optimal war auch wenn er sein Bestes damit versucht hat…

In einem sehr spontanen Versuch und noch mit den falschen Produkten hat er sich auf mein Flehen dann doch etwas an meinem Gesicht ausgetobt. Der Versuch hat mir aber eine Anleitung gegeben, mit welcher Technik ich mich selbst für die zivile Hochzeit schminken sollte. Dann natürlich mit den richtigen Farbtönen aber mit dem Lippenstift!

An den Fotos, sieht man, wie spontan das ganze war. Trotzdem war es wie immer bei Michael lehrreich und witzig.

DSC_1284.JPG
Wir bei der Feier unserer Zivilen Hochzeit. Da sieht man gut, dass die Kamera viel des Make-up’s verschluckt… Ich find das Foto trotzdem entzückend:) V.a. der süsse Typ neben mir der ab dem Zeitpunkt mein Ehemann war.

Versuch 2: Hier wirklich gezielt getestet inkl. möglicher Frisur und der richtigen Foundation. Und ich habe meine alte Foundation danach weggeschmissen und hab mir die Bobby Brown Kollektion zugelegt…

Eigentlich gar nicht schlecht, aber ich mag diese Nude Töne im Moment gerade nicht. Wie bei meinem Hochzeitskleid galt auch hier für meine Lippen: Mehr ist mehr!

Die Frisur war schon nahe dran an dem, was ich wollte! Allerdings war es mir noch zu sleek, also zu glatt und zu streng.

Mit offenen Haaren hätte es mir eigentlich noch gefallen! Ich kenne mich jedoch. Wir hatten geplant einen Teil des Festes draussen zu verbringen und auch wenn der beste Haarlack der Welt verwendet worden wäre, ich würde mich nerven, wenn der Wind meine Haare zerzausen würde. Und ich hätte ständig meine Hände in den Haaren, was mich und besonders meinen Hairstylisten zur Weissglut treiben würde.

img_1979

Im Alltag liebe ich es aber! Weshalb ich an dem Tag auch noch mit meinem Liebsten aus war. Wenn ich schon mal das perfekte Make-up und gut frisierte Haare hab… CARPE DIEM!

Im nächsten Blogg zeig ich dir, was Michael bei mir bezüglich Haare und Make-up dann an dem grossen Tag tatsächlich gezaubert hat. Wie ich am Schluss ausgesehen habe, weisst du ja schon. Dafür gibt es im nächsten Blog ein Making-off:)

xoxo und happy W-end!

Cocktails&Beauty Weddingspecial

Make-up Artist und Hairstylist: Michael La Delle

Wenn du auch mal zu Michael nach Zürich möchtest: mladelle2@gmail.com

Foto von Michael und mir:

Hochzeitsfotografie Ronge – Sabine Ronge – Himmelreichstr. 8 – 79379 Müllheim

www.hochzeitsfotografie-ronge.de

kontakt@hochzeitsfotografie-ronge.de

Die restlichen Fotos stammen von meinem Handy;)